Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute legte der DAX vorerst eine Verschnaufpause ein, die wohl durch Gewinnmitnahmen von Anlegern verursacht wurde, die der FED – Entscheidung heute4 Abend, nicht trauen. Um 18 Uhr 30 MEZ erwarten die Märkte, dass die FED ein QE3 oder ein anderes Finanzmittel einsetzen, um die US-Märkte zu stimulieren. Passend dazu stiegen die Erstanträge zur Arbeitlosenversicherung in den USA um 15000 (5000) und die Erzeugerpreise stiegen um 1,7% (1,0%)

Chart-Betrachtung

Der  DAX eröffnete diesen weiteren wichtigen Tag mit  7.341,78 Punkten, stieg kurz ins Plus bei 7.353,22 und sah danach nur noch rot. Das Tagestief war ein deutlicher Warnschuss, wohin es relativ schnell gehen könnte, wenn die FED nichts tun würde, denn er lag deutlich tiefer, bei 7.280,23 Punkten.

Im Chart ging der Kurs wieder zurück in den alten Trendkanal, so wie wir es gestern vermutet hatten. Der Ausbruch war einfach nicht deutlich genug und die Unsicherheit über die anstehende FED-Entscheidung, konnte heute die Anleger nicht zu Käufen animieren.  Je nachdem was heute noch von der FED gemeldet wird, könnte es auch deutlich weiter abwärts gehen und selbst die 7200 könnte in Gefahr sein.

Andererseits könnte es bei positiven Meldungen, morgen zu einem Schub nach oben kommen, der sich aber bereits am Nachmittag oder spätestens am Montag, in Gewinnmitnahmen wandeln könnte. Für die nächste Zukunft gäbe es dann keine weiteren „Geschenke“ mehr, so dass miteiner kurzfristigen Konsolidierung gerechnet werden kann, bevor die 7500 in Angriff genommen wird.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.280,23 (7.186,63) Höchstwert: 7.353,22 (7.313,48)

Endstand: :  7.310,32 -0,45%   (7.343,53)

 

Der RSI  gab heute wieder nach und sank um  -3,95%. auf 67,62 Punkte (VT+70,40) und fiel damit wieder zurück in den leicht überkauften Bereich.

Auch der MACD  legte heute nur wenig zu im Vergleich zu gestern und stieg  um 4,49% an.  Am Handelsende lag der MACD bei 121,33 zu 99,03 Punkten (116,12 zu 93,45)  und reduzierte den Abstand zur Signallinie um 0,37 auf 22,30 Punkte  (VT+22,67).

 Gewinner und Verlierer des Tages

Auf dem 1.Platz lag heute ausnahmsweise kein Banktitel, sondern Merck mit +1,25%, vor Henkel +0,86% und Beiersdorf mit  +0,75%. Heute waren also eher defensivere Werte gefragt.

Entsprechend der Anlegerstimmung lagen heute HeidelbergCement -1,22% auf Platz 3 und die gefragten Bank werte Commerzbank -1,78% und Deutsche Bank -2,36% wurden durch Gewinnmitnahmen, ganz hinten platziert.

Heute lagen  8 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Alle Blicke sind nun auf die FED gerichtet und die Frage, was kommt danach, beschäftigte bereits heute die Anleger. Kommt QE3, dürften die Kurse zumindest kurzfristig, nach oben gehen. Gleichzeitig ist schon viel von dieser Erwartung in den Kursen enthalten, so dass auch diese Euphorie nur kurzfristiger Natur sein dürfte. Sollte die Geldschwemme tatsächlich kommen, könnten auch die Ölpreise weiter anziehen, es sei denn, der Euro könnte im gleichen Maß, zum US$ steigen. Würde Bernanke heute nichts liefern, sähe die Sache wohl anders aus, denn der US$ könnte anziehen und der Ölpreis, der aktuell von Spekulanten beherrscht wird, könnte deutlich nachgeben. Wir werden leider erst gegen 18 Uhr 30 das Ergebnis erfahren und könnten dann, am morgiogen Freitag, die Auswirkungen beobachten.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.